Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Immobilien auf Mallorca – Was gibt es beim Kauf zu beachten?

Ein kleines, privates Domizil auf Mallorca ist ein Traum vieler Deutscher. In nur zweieinhalb Stunden ist die Insel auf den Balearen für kleines Geld per Flug zu erreichen. Die Insel glänz durch viele Sonnenstunden, langläufige Strände und ihren mediterranen Einfluss. Es gibt also gute Gründe warum Menschen ihren Lebensabend auf der Insel verbringen möchten.

Ein Ferienhaus oder Ferienwohnung auf Mallorca zu erwerben, kann daher sehr zu empfehlen sein. Sollte man das Objekt nicht gerade selbst nutzen, so kann man das Objekt auch vermieten. Sofern die Absicht besteht eine Immobilie zu erwerben, sollte man aber wie so oft nicht überstürzt handeln.
Wertvolle Tipps für den Kauf einer Eigentumswohnung, eines Ferienhaus oder einer Finca auf Mallorca erfahren Sie hier:

Am Mittelmeer scheint das Leben oft entspannter und leichter. Das sollte aber nicht der einzige Grund sein, eine Immobilie zu erwerben. Überlegen sollte man daher im Vorfeld, welche Kriterien das Objekt erfüllen sollte, wichtig ist auch zu wissen, dass der Preisrahmen nicht unerschöpflich ist.

Folgende Fragen sollte man sich stellen:

  • Wo sollte das Objekt stehen?
  • Wo möchte man sich in Zukunft verstärkt aufhalten / seinen Lebensabend verbringen?
  • Welche Ausstattung sollte das Objekt besitzen
  • Möchte man das Objekt auch vermieten

Ferienobjekte, die nur zur eigenen Nutzung dienen, können Sie ganz nach ganz eigenen Wünschen kaufen. Wenn aber geplant ist, dauerhaft Mieteinnahmen zu erzielen, sollte Vorrang darauf geachtet werden, ob das Objekt überhaupt vermietet werden kann. Wichtige Kriterien hierfür sind speziell die Größe, Ausstattung und natürlich auch die Lage. Anhaltspunkt dafür sind hauptsächlich die ortsüblichen Mieten.

Gute Lage finden und Mieteinnahmen prüfen

Objekte in Urlaubsorten wie Camp de Mar oder Palma de Mallorca haben eine deutlich höhere Nachfrage bei Interessenten als Objekte im Inneren der Insel. Am besten zieht man einen Immobilienmakler zu Hilfe, der kann dann auch darüber genaue Auskunft geben. Das hinzuziehen eines Maklers hat zudem weitere Vorteile:
Gute Immobilienmakler wissen genau welche Gebiete auf der Insel Mallorca im Trend liegen oder eher weniger angesagt sind. Zudem haben große Makler auch ein umfangreiches Portfolio und  bieten Ihnen so eine große Auswahl verschiedener Immobilien an (weiter). Das reicht von kleinen Wohnungen und geht über zu Villen.
Außerdem besitzen viele Immobilienmakler Kenntnisse in der Ermittlung von Mietpreisen, so dass dann auch eine Rendite ermittelt werden kann, sofern das Objekt als Kapitalanlage gekauft wird.

Geeignete Objekte finden und prüfen

Für die Suche nach verfügbaren Objekten bietet sich zuerst mal das Web an. Weiterhin können Sie Immobilienmakler anfragen, die manchmal auch eigene Angebote verfügen, welche aber noch nicht veröffentlicht wurden. Um die Immobilie zu erwerben, sollten Sie jedoch vor Ort sein.

Wenn Sie einen Immobilienmakler ausgesucht haben, gehen Sie mit ihm zu so vielen Objekten wie möglich. Somit kann man die Objekte untereinander auch besser vergleichen. Zudem bekommt man so auch ein besseres Gespür für den Immobilienmarkt.
Kontrollieren Sie bei der Begehung unbedingt den gesamten Zustand des Ferienhaus oder der Wohnung. Geht es nun aufs Ganze und man hat Interesse für ein bestimmtes Objekt, sollte ein Gutachter beauftragt werden, welcher die Immobilie und den Objektwert schätzt. Dies kann schlimme Überraschungen vermeiden.

Punkte die es bei der Begehung zu beachten gibt

  • Schäden durch Feuchtigkeit
  • Wann wurde das Objekt zuletzt saniert?
  • Zustand der Installationen und Elektrik
  • Qualität der Fenster
  • Zustand von Heizung und eventuell Klimaanlage
  • Prüfen der Umgebung

Auch wenn Sie den Ort der Immobilie bereits kennen, sollte man sich immer auch die Umgebung anschauen. Entscheiden Sie für sich selbst, ob Ihnen die Nachbarschaft zusagt, und prüfen Sie, ob in der Zukunft eventuelle Bauarbeiten zu erwarten sind. In manchen Regionen Mallorcas wird es im Winter zudem keine geöffneten Supermärkte oder Restaurants geben, das sollte ebenfalls beachtet werden. Auch sind dann manche Orte auch nicht mehr mit dem öffentlichen Verkehr zu erreichen.

Auf die Steuernummer achten

Für den Erwerb einer Immobilie auf Mallorca, aber auch für vieles andere muss eine spanische Steuernummer beantragt werden. Diese gibt es speziell auch für Ausländer.
Man kann die Nummer vor Ort aber auch in Deutschland beim spanischen Konsulat erwerben. Auf Mallorca geht dies meist sehr schnell und man erhält sie bereits am selben Tag.
Für die Beantragung reichen ein Formblatt sowie die Kopie des Ausweises. Kosten dafür liegen bei etwa 15 Euro. Natürlich sollte man auch an ein Bankkonto vor Ort denken, dies ist nämlich beim Kauf der Immobilie erforderlich, da normalerweise per Bankcheck von einem spanischen Finanzinstitut
Es ist ferner hilfreich, ein Bankkonto vor Ort einzurichten. Dies ist bereits beim Entrichten des Kaufpreises der Immobilie erforderlich. Der Kauf wird üblicherweise per Bankcheck von einem spanischen Finanzinstitut im Rahmen des Notartermins überreicht. Außerdem kann das Bankkonto so auch für alle zukünftigen Nebenkosten genutzt werden.

Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de



16. Dezember 2016 07:04