Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Arten von Fenstern

Man könnte denken, dass der Kauf von Fenstern sehr leicht und schnell vollzogen ist – dem ist aber nicht so. Vor dem Kauf der Fenster sollte man immer einige Schritte beachtet. Es gibt unzählige Anbieter, die auch verschiedene Arten von Fenstern anbieten. Eine Alternative, die immer beliebter in den letzten Jahren geworden ist, ist das Kaufen von polnischen Fenstern. Sind Sie interessiert, dann schauen Sie mal auf dieser Seite vorbei.

Die erste Entscheidung beim Fenster kaufen ist, aus welchem Material das Fenster bestehen soll. Das Rahmenmaterial von Fenstern variiert zwischen Holz, Alu und PVC. Jeder von den dreien Werkstoffen hat seine Vor- und Nachtteile. Holz ist eines der teuersten, aber auch das beliebteste Material. Holzige Fenster sehen natürlich aus, können in jeder Farbe gestrichen werden und isolieren sehr gut. Selbst beim Brand bleiben Fensterrahmen aus Holz sehr lange stabil. Auf der anderen Seite sind Holzfenster sehr schwer und müssen stets instand gehalten. Im Gegenteil dazu müssen die widerstandsfähigen Alurahmen so gut wie gar nicht gewartet werden. Diese Alternative muss allerdings sehr aufwändig gedämmt werden, was wiederrum sehr teuer ist. Auch werden die Rahmen werden in der Regel pulverbeschichtet, wodurch diese unempfindlich sind. Gleichzeit heißt es aber, dass die Farbe im Nachhinein nicht geändert werden kann. Die dritte Variante von Fenstern ist gleichzeitig auch die günstige. Die Kunststofffenster machen kaum noch Arbeit, wenn sie einmal eingebaut sind. Durch spezielle Kammern im Rahmen isolieren die Fenster aus PVC sehr gut und auch die Wärmedämmung stellt kein Problem dar. Der Nachteil an PVC-Fenstern ist aber, dass die Beschichtung schnell Kratzer davon aufzeigt. Zudem ist die Farb- und Materialauswahl sehr eingeschränkt, nicht so wie bei Holz.

Ein anderer Faktor ist bei Fenstern auch wichtig und zwar die Verglasung. In der Regel wählt man Doppel- oder Dreifach-Verglasung, vor allem bei neueren Fenstern. Es lässt sich auch noch zwischen Wärmeschutzglas, Schallschutz-Verglasung, Sicherheitsglas und sogar selbstreinigendem Glas, welches durch eine spezielle Beschichtung Schmutz und Wasser abweist, unterscheiden.

Einige Firmen bieten auch ein sogenanntes „intelligentes“ Glas an, welches sich durch harmlosen Schwachstrom undurchsichtig macht.
Ein anderer wichtiger Punkt ist auch der Einsatzort des Fensters. Bei der Wahl des passenden Fensters ist es wichtig zu überprüfen, auf welche Hausseite oder welches Stockwerk das Fenster kommt.
Eins sollte Sie auch noch beachten, dass beim Fensterkauf ist es wichtig immer Fachleute zur Rate zu ziehen. Ohne Fachkenntnis ist es schwierig, das geeignete Fenster zu finden, denn nur ein Experte weiß, welches Rahmenmaterial für die Wetterseite Ihres Hauses besser geeignet ist und ob spezielle Scheiben geachtet werden muss, wenn sie ein Fenster kaufen.

Wie Sie sehen, ist es nicht leicht ein gutes und günstiges Fenster zu finden. Mit Experten an Ihrer Seite gelingt es Ihnen aber.

26. Januar 2017 15:42