Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Der Graus nach dem Urlaub - das erwartet viele nach der Heimreise

Urlaub - mit diesem Begriff werden vor allem Ruhe und Entspannung assoziiert. Die Flucht vor dem Alltagsstress zieht viele Menschen und Familien in andere Regionen und Länder. Und nicht wenige schaffen dies auch, wenn auch vielleicht zwanghaft. Doch mit der Heimfahrt beschleichen einen oft unangenehme Erwartungen. Meist Vermutungen, oft jedoch auch das Wissen, dass bestimmte Verpflichtungen zu Hause nicht auf sich warten lassen.

Stau

Dieses Wort genügt bei vielen Urlaubern schon, um unschöne Erinnerungen hervorzurufen. Wenn Sie zu einem Zeitpunkt zurück in Ihre Heimat fahren, an dem viele andere dasselbe gedenken, kommt es nicht selten auf Autobahnen zu langen Wartezeiten. Nun dürfen Sie aus zwei Möglichkeiten wählen: entweder Sie sind genervt, regen sich auf und schimpfen darüber, warum es denn nicht endlich weitergeht. Oder Sie nutzen die Zeit im Stop-and-go-Verkehr, um den Urlaub Revue passieren zu lassen, sei es mit der Familie oder mit den anderen Notleidenden im Auto nebenan. Bewahren Sie auf der nächsten Reise mit dem Auto einen ruhigen Puls, in dem Sie sich vor der An- oder Heimreise in den Nachrichten oder mit Hilfe des ADAC Staukalenders einen Überblick über die Verkehrslage verschaffen.  Ein Urlaub beginnt nicht dann, wenn Sie am Zielort sind und endet auch nicht, sobald Sie abfahren. Ein Urlaub beginnt mit der Vorfreude und Planung und endet mit schönen Erinnerungen und Fotos. Integrieren Sie Ihre Erholungszeiten in den Alltag, denn: der Urlaub ist nicht nur dazu da, um sich in genau dieser Zeit zu entspannen, sondern auch, dass er auch auf Ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden einen positiven Einfluss ausübt, und zwar über die Ferientage hinaus.



Wie sieht es denn hier aus?!

Zugegeben, das betrifft Sie vielleicht überhaupt nicht, aber die Statistik lügt diesmal wohl eher nicht. Die Zahl der Einbrüche ist in den vergangenen Jahren angestiegen. Solche Problematiken abzuwehren mit der Aussage "Nein, bei mir wird nicht eingebrochen, das betrifft nur die anderen!" ist nicht nur typisch für uns Menschen, sondern verleitet dazu, dass es Sie doch irgendwann erwischt. Prävention ist das beste Gegenmittel, denn Einbrüche werden vor allem in der Ferienzeit begannen. Damit Sie gar nicht erst in die Schockstarre geraten, wenn Sie wieder zu Hause sind, klären Sie mit Nachbarn, einen Blick auf Ihr Haus zu werfen. Sorgen Sie für das Leeren des Briefkastens, das Gießen der Blumen oder aktivieren Sie dafür eine Zeitschaltuhr. Schließen Sie alle Türen sorgfältig ab, bauen Sie wenn nötig erschwerte Tür - beziehungsweise Fensteröffner ein.

Vor zwei Wochen ging doch noch alles!

Ja, auch das kann passieren. Murphys Gesetz. Sie haben noch nicht davon gehört? Nun, Murphys Gesetz wurde angeblich erfunden, um den Computerspezialisten eine abergläubische Denkweise zu ersparen. Es besagt, dass technische Probleme gerade dann auftreten, wenn sie den größtmöglichen Schaden anrichten können. In diesem Zusammenhang steht die berühmte Situation: Bis vor Kurzem hatte noch alles wunderbar funktioniert, es gab keinerlei Probleme und plötzlich kommen Sie nach Hause, schalten den Laptop ein und dürfen feststellen, dass dieser nicht funktioniert. Genau das Gleiche mit der Waschmaschine. Zwei Dinge, die kaputt gehen, das auch noch nach dem Urlaub. Versuchen Sie, auch wenn es sehr schwerfällt, ruhig zu bleiben. Sie können nichts dafür, es sei denn, Sie haben bei Ihrer letzten Arbeitsnacht wieder einmal den Laptop angeschrien und ihn durchgeschüttelt, weil Sie Überstunden machen mussten. Und wenn Sie beim Ausdrucken von Urlaubsfotos feststellen müssen, dass die neue Tintenpatrone eingetrocknet ist, tut auch das Ihrer Stimmung keinen Gefallen. Doch bevor Sie jetzt komplett aus der Haut fahren, die Situation ist noch zu retten! Es empfiehlt sich die Reinigung der Patrone automatisch durch den Drucker  über die Druckkopf- oder Düsenreinigung zu starten oder manuell mit einem Tuch oder speziellem Reinigungsmittel vorzunehmen.
Fürs nächste Mal merken Sie sich einfach, bevor Sie in den Urlaub fahren, die Farbkartuschen in eine dafür vorgesehene Aufbewahrungsbox aufzubewahren.

Arbeit und Schule

Die Ferien gehen zu Ende und mit diesem kehren auch die täglichen Routinen wieder ein. Wenn Ihre Sprösslinge herumnörgeln, dass ihnen wieder langweilig sei nach der spannenden Urlaubsreise, bleiben Sie gelassen. Auch Langeweile aushalten will schließlich gelernt sein. Und wenn Sie den ersten Tag Ihrer Arbeit wieder antreten, schließen Sie nicht das Kapitel Urlaub einfach ab. Reden Sie mit Ihren Kollegen darüber, anstatt nur über Ihre Jobs oder schmieden Sie Zukunftspläne für eine (gemeinsame) Urlaubsfahrt. Schmücken Sie Ihren Arbeitsplatz mit Urlaubsfotos, denn: schöne Erinnerungen erfreuen auch an stressigen Arbeitstagen und verleihen Ihnen die nötige Kraft.



19. Mai 2017 08:09