Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Ferienhäuser und Ferienwohnungen – Kapitalanlagen mit Zukunft?

Es ist gar nicht so einfach, das wohlverdiente Geld sinnvoll zu investieren. Verbleibt es auf dem Konto, vermehrt es sich nicht und die Inflation frisst die Ersparnisse nach und nach auf. Wird es als Kapitalanlage beispielsweise in Ferienhäuser oder in Ferienwohnungen investiert, wird damit ein passives Einkommen erzielt, welches vor allen Dingen im Alter für eine gute Absicherung sorgt.

Doch so schön eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus auch ist – um eine solche Immobilie muss man sich auch kümmern. Und dazu gehört unter anderem, dass für ausreichend Sicherheit und einen effektiven Einbruchschutz gesorgt wird.

Ferienimmobilien haben einen besonderen Stellenwert

Vielleicht haben Sie auch schon überlegt, Ihr Geld in eine Ferienimmobilie zu investieren. Eine gute Überlegung, da eine solche Investition in der Regel lohnt. Deutschland entwickelt sich immer mehr zum Urlaubsland und besonders Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind gefragt wie nie. Die Urlauber wünschen sich im Urlaub ebenso viel Platz, wie sie ihn von zu Hause kennen. Sie möchten ihren Jahresurlaub nicht in einem kleinen Hotelzimmer verbringen, sondern eine großzügige Ferienwohnung oder ein modernes Ferienhaus nutzen.

Für Sie als Besitzer einer solchen Immobilie sind das natürlich gute Voraussetzungen. Denn eine gute Auslastung sorgt dafür, dass Sie gute Einkünfte erwirtschaften und dass sich Ihre Kapitalanlage lohnt.

Doch was tun, wenn besonders in den buchungsschwachen Zeiten niemand da ist, der ein Blick auf die Ferienimmobilie wirft? Dann ist es wichtig, dass Sie bereits im Vorfeld für ordentliche Sicherheit sorgen und unter anderem an den Einbruchsschutz denken. In der weniger gebuchten Zeit ist es natürlich so, dass die Ferienimmobilie nicht permanent frequentiert wird. Selbst dann nicht, wenn Sie einen Hausmeister- oder einen Reinigungsservice engagiert haben. Dann gilt es, dass Sie eigenständig dafür sorgen, dass ein hoher Level an Sicherheit gegeben ist.

Einbruchschutz fängt bei den Fenstern an

Niemand geht gerne vom Schlimmsten aus. Doch die Statistik in Deutschland zeigt auf, das mit einem Einbruch immer gerechnet werden muss. Bei den meisten Einbrüchen betreten die Verbrecher die Immobilien über die Türen oder die Fenster. Besonders die Fenster können relativ einfach geschützt werden. Nämlich mit einer Splitterschutzfolie von Folienmarkt.de, die auf die Glasflächen aufgetragen wird.

Die Folie ist sehr dünn und trotz alledem sehr stabil. Sollte ein Fensterglas eingeschlagen werden, bricht es nicht auseinander. Es splittert zwar, durch die Folie werden die Splitter jedoch zusammengehalten. Das Glas fällt nicht aus dem Rahmen und ein Durchgreifen zum Öffnen der Fenster ist nicht möglich.

Trotz der Folien, die nahezu unsichtbar sind, kann ganz normal durch die Fenster geschaut werden. Und auch beim Reinigen der Fenster müssen keine Besonderheiten beachtet werden.

Doppelter Schutz: Splitterschutzfolien schützen Sie und Ihre Immobilie nicht nur vor Einbruch. Die Folien schützen auch vor Missgeschicken. Wenn der Fußball beim Spielen in die falsche Richtung gekickt und das Fenster getroffen wird, hält die Scheibe zumindest im Rahmen. Vielleicht ist sie trotz alledem gesplittert und muss ersetzt werden. Aber es drohen keine Verletzungen und die Korrektur des Schadens muss nicht unverzüglich in die Wege geleitet werden.



21. September 2018 15:23