Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Was macht ein gutes Ferienhaus aus?

In dieser wirtschaftlich stabilen Zeit beschäftigen sich immer mehr Menschen mit der Natur eines Ferienhauses. Einerseits als angemietetes Domizil in den eigenen Ferien. Auf der anderen Seite verbergen sich hinter den Gedanken die Pläne einer Anschaffung. In beiden Fällen lohnt es sich die Frage zu stellen, woran die Qualität eines Ferienhauses überhaupt zu erkennen ist. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Punkte.

Die Lage dominiert


Gerade der Wert eines Ferienhauses definiert sich sehr stark durch seine Lage. Völlig zurecht machen die Vermieter an schönen Orten darauf aufmerksam, wie schnell die historische Innenstadt oder der schöne Strand erreicht werden können. Selbst das Haus mit der schönsten Einrichtung weiß nur in Teilen zu überzeugen, wenn es sich an einem eher abgelegenen Ort befindet. Völlig zurecht ist es aus diesem Grund üblich, sich zunächst über den genauen Standort in Kenntnis zu setzen und diesen als wichtigen Fixpunkt zu verstehen.

Die passende Heizung


Ein Ferienhaus ist nur partiell bewohnt. Aus diesem Grund stellen sich auch an die Heizung andere Anforderungen. Diese muss etwa dazu in der Lage sein, die Räume bei Bedarf schnell auf Temperatur zu bringen. Dazu geeignet sind etwa Infrarotheizungen. Diese lassen sich elegant in den Raum integrieren, wie etwa eine Spiegelheizung im Bad. Vordergründig ist dort nur der Spiegel zu sehen. Neben den ästhetischen Vorzügen gibt es einige weitere Vorteile. Dazu zählt in einem traditionell eher kleinen Ferienhaus die Platzersparnis, da kein großer Heizkörper in den Raum integriert werden muss. Auf der anderen Seite lässt sich die Heizung günstiger erwerben, als etwa eine Zentralheizung für das ganze Gebäude.

Ein gelungenes Raumkonzept


Nicht immer stehen bei einem Ferienhaus große finanzielle Mittel zur Verfügung, mit denen es möglich ist, eine riesige Fläche zu bewirtschaften. Stattdessen spielt sich das Leben in der Regel auf einem kleineren Raum ab, als in den eigenen vier Wänden. Dies stellt bereits bei der Planung eines guten Ferienhauses einen wichtigen Aspekt dar. So gelingt es etwa mit offenen Wänden und einem leichten Raumdesign, die Räumlichkeiten größer wirken zu lassen. Natürlich ist es zu empfehlen, Küche, Wohn- und Esszimmer in einem einzigen großen Raum mit fließenden Übergängen zusammenzufassen. Damit ist letztlich die Chance verbunden, eine eigentlich limitierte Fläche angenehm groß erscheinen zu lassen und sie damit auch an die ganz persönlichen Bedürfnisse Schritt für Schritt anzupassen. Erfahrene Architekten, die sich vielleicht gar auf den Bereich der Urlaubsdomizile spezialisiert haben, wissen um diese große Bedeutung und können diese Ideen passend in die Tat umsetzen.



Vermieter müssen überzeugen


Die Angebote am Markt der Ferienhäuser ist in diesen Tagen vielseitig. Für Vermieter bringt dies die große Aufgabe mit sich, mit dem eigenen Angebot zu überzeugen. Nur unter dieser Voraussetzung ist es möglich, aus der großen Vielfalt herauszustechen. Kleine Extras in puncto Komfort bieten etwa die Möglichkeit, auf die eigene Offerte aufmerksam zu machen. Darüber hinaus ist es für die Verantwortlichen möglich, mit Sauberkeit einen positiven Eindruck zu erwecken. Ist die Unterkunft in dieser Kategorie als tadellos zu bezeichnen, so spricht auch dies in besonderem Maße für einen gelungenen Aufenthalt. Langfristig verbessern sich auf diese Weise auch die finanziellen Aussichten der Vermietung.

Oct. 18, 2018, 8:26 p.m.